mitarbeit 01

Mitarbeit bei der OBA

 

 

wirsuchensie

 

Stellenangebote

 

Für diese Stellen freuen wir uns über eine Bewerbung von Ihnen.
Klappen Sie einfach die gewünschte Stellenausschreibung über das + auf oder wählen Sie weiter unten durch anklicken das gewünschte Stellenangebot.

 

  • Qualifizierte Hilfskraft (m/w/d) – Kindergartenbegleitung/ häusliche Krankenpflege (Kinderpflegerin, Heilerziehungspflegehelferin)

    Qualifizierte Hilfskraft (m/w/d) – Kindergartenbegleitung/ häusliche Krankenpflege (Kinderpflegerin, Heilerziehungspflegehelferin)

    Alternativberufe: Altenpflegefachhelfer
    Ort: Poxdorf

    Wir suchen ab sofort eine Unterstützung für einen 1,5-jährigen Jungen mit Button-Sonde in einer Kindertagesstätte in Poxdorf, welche seine Versorgung zu den Essenszeiten übernimmt.
    Beschreibung des Assistenzkindes:
    Der Junge ist vom Wesen her ein sehr fröhlicher, unkomplizierter Typ. Er lernt gerade das Laufen und ist vielseitig an seiner Umwelt interessiert. Aufgrund seiner angeborenen Krankheit hat er eine Button-Sonde, über die er das Essen, was er nicht schafft oral aufzunehmen, anschließend sondiert bekommt. Das erfordert etwas Zeit, die das Personal der Kindertagesstätte durch die Betreuung der anderen Kinder nicht aufbringen kann.
    Daher suchen wir eine:n Mitarbeiter:in, der/die entweder schon über Erfahrung mit dem Sondieren verfügt oder offen dafür ist, es zu lernen. Sie sollten außerdem Geduld mitbringen und ruhig bleiben können, sollten ggf. Problemsituationen beim Sondieren auftreten. Wenn Sie optimalerweise auch noch Erfahrung im Umgang mit Kindern mit Beeinträchtigungen haben bzw. offen dafür sind, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

    Aufgaben:
    • Unterstützung des Jungens bei den Mahlzeiten (oral)
    • Pürieren und Sondieren des restlichen Essens

    Arbeitszeiten:
    • Montag bis Freitag Vormittag
    • jeweils 9:15-9:45 und 11:45-12:30 Uhr
    • Insgesamt 6,25 Std./Woche

    Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per Post oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
    Für weitere Fragen zum Stellenangebot steht Ihnen Frau Hohe unter 09191/3206012 zur Verfügung.

  • Schulbegleitung/Integrationshilfe (m/w/d) (Schulbegleiter:in)

    Schulbegleitung/Integrationshilfe (m/w/d) (Schulbegleiter:in)

     Alternativberuf: Kinderbetreuer

    Ort: Forchheim

     

    Unterstützen Sie ab sofort eine 16-jährige Jugendliche, die eine helfende Hand im Rahmen des Unterrichts am Gymnasium benötigt.

    Beschreibung des Assistenzkindes:

    Die Jugendliche ist seit Geburt sehbeeinträchtigt und aufgrund einer Gangstörung auf einen Rollstuhl angewiesen. Ein paar Stufen ist es ihr möglich zu gehen, d.h. der Rollstuhl kann hochgetragen werden. Ansonsten muss der Aufzug benutzt werden. Im Schulalltag benötigt sie daher eine Schulbegleitung als Mobilitätshilfe, welche ihr u.a. auch Türen aufhalten und sie bei Klassenzimmerwechseln unterstützen kann.

    Durch ihre Sehbeeinträchtigung fällt es ihr manchmal schwer, die Schrift an der Tafel zu lesen und korrekt wie schnell abzuschreiben. Auch hier soll die Schulbegleitung bei Bedarf Hilfestellung geben. Eventuell müssen auch Arbeitsblätter größer kopiert werden oder das Tablet mit der Tafelkamera aufgebaut werden.

    Wir suchen eine:n Mitarbeiter:in ohne pädagogische Ausbildung. Sie sollten jedoch eine wertschätzende und positive Grundhaltung gegenüber Jugendlichen mit Beeinträchtigungen haben sowie zuverlässig und mobil sein.

     

    Aufgaben der Schulbegleitung:

    • Individuelle Begleitung und Unterstützung der Jugendlichen

    • Orientierungs- & Mobilitätshilfe beim Klassenzimmerwechsel bzw. im Schulhaus

    • Hilfestellung bei Tafelabschriften sowie Aufbauen des Tablets mit Tafelkamera

     

    Arbeitszeiten:

    • Montag bis Freitag

    • ca. 23,75 Stunden/Woche

     

    Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per Post oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

    Für weitere Fragen zum Stellenangebot steht Ihnen Frau Hohe unter 09191/3206012 zur Verfügung.

  • Fachkraft (alternat. Qualifizierte Hilfskraft) - Schulbegleitung/Integrationshilfe (Erzieher/in, Heilerziehungspfleger/in)

    Fachkraft (alternat. Qualifizierte Hilfskraft) - Schulbegleitung/Integrationshilfe (Erzieher/in, Heilerziehungspfleger/in)

    Alternativberufe: Heilerziehungspflegehelfer/in, Kinderpfleger/in

    Ort: Gößweinstein

    Unterstützen Sie ab sofort einen 11-jährigen Jungen mit sozial-emotionalem Förderbedarf in einer Mittelschule in Gößweinstein als seine Schulbegleitung.

    Beschreibung des Assistenzkindes:
    Vom Wesen her ist der Junge ein freundlicher, fürsorglicher und zuvorkommender Typ, der ebenso aber auch viel Energie hat und oft den Unterricht stört. In der Schule braucht er deshalb stets eine 1:1-Betreuung, da er durch diese sein Verhalten gespiegelt bekommen kann. Er benötigt immer wieder Feedback, was im Rahmen des Unterrichts aber auch im sozialen Kontakt mit seinen Mitschülern erlaubt oder nicht erlaubt ist. Außerdem ist es für ihn noch schwierig, seine Gefühle und Emotionen einzuordnen. Auch in dieser Hinsicht bedarf es einer Person, die ihn spiegelt und bspw. darauf aufmerksam macht: „Ah, du bist traurig“.
    Zu Beginn testet er bei Menschen, die in sein Umfeld kommen, gerne Grenzen aus. Daher ist es insbesondere am Anfang, aber auch generell wichtig, bei ihm klare Ansagen zu machen und geradlinig in seinen Handlungen sowie ggf. auch Sanktionen zu sein. Wenn der Junge merkt, dass man sich wirklich auf ihn einlässt, sich öffnet und für ihn interessiert, schließt er einen in sein Herz. Dennoch kann es passieren, dass er einem im alltäglichen Kontakt die kalte Schulter zeigt, wovon man sich aber nicht verunsichern lassen sollte.
    Daher suchen wir eine/n Mitarbeiter/in, der/die taff ist und gleichzeitig liebevoll einen klaren Rahmen setzen sowie diesen konsequent vertreten kann. Wenn Sie außerdem über pädagogisches Fachwissen und optimalerweise Erfahrung im Umgang mit Kindern mit sozial-emotionalem Förderbedarf haben bzw. offen dafür sind sich darauf einzulassen, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

    Aufgaben:
    • Individuelle Begleitung des Jungen im Schulalltag
    • Spiegeln seines Verhaltens und seiner Gefühlswelt
    • Anleiten der Eigenständigkeit
    • Zusammenarbeit mit Schule & Mutter

    Arbeitszeiten:
    • ca. 30 Stunden/Woche
    • Montag bis Freitag

    Haben wir Ihr Interesse geweckt?

    Kontakt für Bewerber*innen: Franziska Hohe

    Trägergemeinschaft Offene Behindertenarbeit im Landkreis Forchheim e.V.
    Bayreuther Straße 9
    91301 Forchheim
    Telefon: 09191/3206012
    E-Mail: f.hohe@oba-forchheim.de

  • Mitarbeiter (m/w/d) auf 450 €-Basis für FED für eine 55-jährige Frau

    Mitarbeiter (m/w/d) auf 450 €-Basis für FED für eine 55-jährige Frau

    wirsuchensie

     

    Wir suchen einen Mitarbeiter (m/w/d) auf 450 €-Basis für unseren Familienentlastenden Dienst für eine 55-jährige Frau aus dem Landkreis Forchheim. 

    Der Familienentlastende Dienst (FeD) ist eine Einzelbetreuung bzw. Begleitung für Menschen mit Behinderung in Stadt und Landkreis Forchheim.
    Die Kundin hat eine angeborene Schwerhörigkeit. Durch die Verschlechterung des Hörvermögens ist die Frau ertaubt und benutzt beidseitig Hörgeräte. Ihr Hörvermögen wird insbesondere durch Geräusche aus der Umgebung, wie Straßenlärm, zusätzlich eingeschränkt. Sehr wichtig ist es der Kundin in der Kommunikation miteinbezogen zu werden. Gespräche während des Gehens fallen der Kundin sehr schwer, da sie sich stark konzentrieren muss, wenn sie sich fortbewegt.

    Das Sehvermögen der Frau ist ebenfalls stark eingeschränkt. Mit dem Blindenlangstock gelingt es ihr, ihr sehr eingeschränktes Sichtfeld auszugleichen. Bei der Kommunikation mit ihren Mitmenschen müssen die Lichtverhältnisse auf ihre Bedürfnisse angepasst werden. Beim Wechsel der Lichtverhältnisse zwischen hell und dunkel und umgekehrt, kann sie für mehrere Minuten überhaupt nichts mehr sehen. Hinzu kommt die Blendempfindlichkeit bei Sonnenschein und Lichtquellen. Zudem ist die Kundin nachtblind.

    Aufgrund ihrer Behinderungen benötigt die Frau im Alltag Unterstützung durch den FeD bei folgenden Aufgabenbereichen:
    • Begleitung beim Einkaufen von Lebensmitteln. Die Kundin benötigt Unterstützung bei der Orientierung im Supermarkt und bei der Kommunikation mit den Kassierer*innen und dem Personal im Laden. Zu den weiteren Aufgaben zählt hier auch der Transport der eingekauften Ware mit dem Auto. Für eine gelingende Kommunikation und Unterstützung ist es wichtig, dass der oder die Mitarbeitende während des Einsatzes nicht für längere Zeit das private Smartphone nutzt. Auch sollen während der Einkaufsbegleitung keine eigenen Waren in den Einkaufkorb der Kundin gelegt werden.

    • Begleitung zu Arztterminen, Behördengängen, zum Friedhof, etc.

    • Begleitung beim Einkaufen von Kleidung, Dekorationsartikeln, Haushaltswaren, Blumen, etc. Die Kundin benötigt hier ebenfalls Unterstützung bei der Orientierung im Geschäft und bei der Auswahl der farblich passenden Artikel, da das Erkennen von Farben eingeschränkt ist. Zur weiteren Hilfestellung sollen ihr die Artikel verbal beschrieben werden. Selbstverständlich ist die Kundin auch hier auf eine Unterstützung in der Kommunikation mit dem Personal des Ladens angewiesen.

    • Begleitung bei Tagesausflügen, Wanderungen, Reisen, zum Wertstoffhof, zur Selbsthilfegruppe oder Ähnlichem. Auch hier benötigt die Kundin Unterstützung in der Orientierung, vor allem bei ihr unbekanntem Gelände und Gebäuden. Während Veranstaltungen benötigt sie ebenso Unterstützung bei der Kommunikation mit den anderen Teilnehmer*innen.

    Die FeD-Termine und ihre Ausgestaltung obliegen den Wünschen der Kundin. Die Kundin ist bereit, für sie geeignete Personen hinsichtlich Begleittechniken der „sehenden Begleitung“, Rollenverständnis der Assistenz, Umgang mit Konflikten sowie angemessene Vorkehrungen bzw. Kenntnisse über Barrieren für stark hörsehbehinderte Menschen einzuarbeiten.
    Der FeD soll vorerst einmal in der Woche stattfinden. Bei Bedarf möchte die Kundin die Begleitung auf zwei Termine pro Woche erhöhen. Die Stundenanzahl pro Termin hängt von den Wünschen der Kundin ab.


    Ihre Anforderungen:
    • Führerschein und eigener PKW
    • Einschlägige Erfahrung im Umgang mit Menschen mit Seh- und Hörbehinderung wäre wünschenswert ist aber nicht erforderlich
    • Ein hohes Maß an Belastbarkeit, zeitliche Flexibilität und Konfliktfähigkeit
    • Ein hohes Maß an Aufmerksamkeit, Engagement und Zuverlässigkeit
    • Identifikation mit den Leitlinien der OBA
    • Fähigkeit zum selbstständigen und gewissenhaften Arbeiten

    Wir bieten:
    • Ein herausforderndes und interessantes Aufgabengebiet
    • Fachliche Begleitung
    • Die Möglichkeit an Schulungen teilzunehmen
    • Vergütung bis zu 450 € monatlich
    • Urlaubsanspruch und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall
     
    Haben wir Ihr Interesse geweckt?
    Kontakt für Bewerber*innen: Antonia Hofmann
    Trägergemeinschaft Offene Behindertenarbeit im Landkreis Forchheim e.V.
    Bayreuther Straße 9
    91301 Forchheim
    Telefon: 09191/3206010
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Haben wir Ihr Interesse geweckt?

    Kontakt für Bewerber*innen: Antonia Hofmann

    Trägergemeinschaft Offene Behindertenarbeit im Landkreis Forchheim e.V.
    Bayreuther Straße 9
    91301 Forchheim
    Telefon: 09191/3206010
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Mitarbeiter (m/w/d) für FED, geringfügiger Basis

    Mitarbeiter (m/w/d) für FED, geringfügiger Basis

    Beschäftigung auf geringfügiger Basis.

    Begleiten Sie ab sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt stundenweise Menschen mit Behinderung in ihrer Freizeit im Rahmen des Familienentlastenden Dienstes (FeD).
    Der Familienentlastende Dienst der OBA Forchheim richtet sich an Angehörige von Menschen mit Behinderung und ältere Personen mit Pflegebedarf. Er entlastet die Angehörigen, indem die Betreuung und Versorgung des Menschen mit Behinderung stundenweise übernommen wird.
    Eine pädagogische Ausbildung oder Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung ist nicht zwingend erforderlich. Sie sollten jedoch eine wertschätzende und positive Grundhaltung gegenüber Menschen mit Beeinträchtigungen haben sowie zuverlässig sein und einen Führerschein besitzen.

    Aufgaben:
    Freizeitunternehmungen
    Begleitung zu Arztterminen o.ä.
    Individuelle Unterstützung

    Arbeitszeiten:
    Flexibel mit dem Kunden abzuklären
    Unter der Woche und/oder am Wochenende

    Das bieten wir:
    neue Kontakte, Erfahrungen und jede Menge Spaß
    Begleitung und Anleitung durch hauptamtliche Mitarbeiterinnen
    Austauschmöglichkeiten und Informationsveranstaltungen
    Schulungen und Fortbildungen
    Stundenweise Vergütung je nach Qualifikation

     

    Haben wir Ihr Interesse geweckt?

    Kontakt für Bewerber*innen: Antonia Hofmann

    Trägergemeinschaft Offene Behindertenarbeit im Landkreis Forchheim e.V.
    Bayreuther Straße 9
    91301 Forchheim
    Telefon: 09191/3206010
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

  • Qualifizierte Hilfskraft (m/w/d) – Kindergartenbegleitung/ häusliche Krankenpflege (Kinderpflegerin, Heilerziehungspflegehelferin)

    Alternativberufe: Altenpflegefachhelfer
    Ort: Poxdorf

    Wir suchen ab sofort eine Unterstützung für einen 1,5-jährigen Jungen mit Button-Sonde in einer Kindertagesstätte in Poxdorf, welche seine Versorgung zu den Essenszeiten übernimmt.
    Beschreibung des Assistenzkindes:
    Der Junge ist vom Wesen her ein sehr fröhlicher, unkomplizierter Typ. Er lernt gerade das Laufen und ist vielseitig an seiner Umwelt interessiert. Aufgrund seiner angeborenen Krankheit hat er eine Button-Sonde, über die er das Essen, was er nicht schafft oral aufzunehmen, anschließend sondiert bekommt. Das erfordert etwas Zeit, die das Personal der Kindertagesstätte durch die Betreuung der anderen Kinder nicht aufbringen kann.
    Daher suchen wir eine:n Mitarbeiter:in, der/die entweder schon über Erfahrung mit dem Sondieren verfügt oder offen dafür ist, es zu lernen. Sie sollten außerdem Geduld mitbringen und ruhig bleiben können, sollten ggf. Problemsituationen beim Sondieren auftreten. Wenn Sie optimalerweise auch noch Erfahrung im Umgang mit Kindern mit Beeinträchtigungen haben bzw. offen dafür sind, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

    Aufgaben:
    • Unterstützung des Jungens bei den Mahlzeiten (oral)
    • Pürieren und Sondieren des restlichen Essens

    Arbeitszeiten:
    • Montag bis Freitag Vormittag
    • jeweils 9:15-9:45 und 11:45-12:30 Uhr
    • Insgesamt 6,25 Std./Woche

    Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per Post oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
    Für weitere Fragen zum Stellenangebot steht Ihnen Frau Hohe unter 09191/3206012 zur Verfügung.

  • Schulbegleitung/Integrationshilfe (m/w/d) (Schulbegleiter:in)

     Alternativberuf: Kinderbetreuer

    Ort: Forchheim

     

    Unterstützen Sie ab sofort eine 16-jährige Jugendliche, die eine helfende Hand im Rahmen des Unterrichts am Gymnasium benötigt.

    Beschreibung des Assistenzkindes:

    Die Jugendliche ist seit Geburt sehbeeinträchtigt und aufgrund einer Gangstörung auf einen Rollstuhl angewiesen. Ein paar Stufen ist es ihr möglich zu gehen, d.h. der Rollstuhl kann hochgetragen werden. Ansonsten muss der Aufzug benutzt werden. Im Schulalltag benötigt sie daher eine Schulbegleitung als Mobilitätshilfe, welche ihr u.a. auch Türen aufhalten und sie bei Klassenzimmerwechseln unterstützen kann.

    Durch ihre Sehbeeinträchtigung fällt es ihr manchmal schwer, die Schrift an der Tafel zu lesen und korrekt wie schnell abzuschreiben. Auch hier soll die Schulbegleitung bei Bedarf Hilfestellung geben. Eventuell müssen auch Arbeitsblätter größer kopiert werden oder das Tablet mit der Tafelkamera aufgebaut werden.

    Wir suchen eine:n Mitarbeiter:in ohne pädagogische Ausbildung. Sie sollten jedoch eine wertschätzende und positive Grundhaltung gegenüber Jugendlichen mit Beeinträchtigungen haben sowie zuverlässig und mobil sein.

     

    Aufgaben der Schulbegleitung:

    • Individuelle Begleitung und Unterstützung der Jugendlichen

    • Orientierungs- & Mobilitätshilfe beim Klassenzimmerwechsel bzw. im Schulhaus

    • Hilfestellung bei Tafelabschriften sowie Aufbauen des Tablets mit Tafelkamera

     

    Arbeitszeiten:

    • Montag bis Freitag

    • ca. 23,75 Stunden/Woche

     

    Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen per Post oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

    Für weitere Fragen zum Stellenangebot steht Ihnen Frau Hohe unter 09191/3206012 zur Verfügung.

  • Fachkraft (alternat. Qualifizierte Hilfskraft) - Schulbegleitung/Integrationshilfe (Erzieher/in, Heilerziehungspfleger/in)

    Alternativberufe: Heilerziehungspflegehelfer/in, Kinderpfleger/in

    Ort: Gößweinstein

    Unterstützen Sie ab sofort einen 11-jährigen Jungen mit sozial-emotionalem Förderbedarf in einer Mittelschule in Gößweinstein als seine Schulbegleitung.

    Beschreibung des Assistenzkindes:
    Vom Wesen her ist der Junge ein freundlicher, fürsorglicher und zuvorkommender Typ, der ebenso aber auch viel Energie hat und oft den Unterricht stört. In der Schule braucht er deshalb stets eine 1:1-Betreuung, da er durch diese sein Verhalten gespiegelt bekommen kann. Er benötigt immer wieder Feedback, was im Rahmen des Unterrichts aber auch im sozialen Kontakt mit seinen Mitschülern erlaubt oder nicht erlaubt ist. Außerdem ist es für ihn noch schwierig, seine Gefühle und Emotionen einzuordnen. Auch in dieser Hinsicht bedarf es einer Person, die ihn spiegelt und bspw. darauf aufmerksam macht: „Ah, du bist traurig“.
    Zu Beginn testet er bei Menschen, die in sein Umfeld kommen, gerne Grenzen aus. Daher ist es insbesondere am Anfang, aber auch generell wichtig, bei ihm klare Ansagen zu machen und geradlinig in seinen Handlungen sowie ggf. auch Sanktionen zu sein. Wenn der Junge merkt, dass man sich wirklich auf ihn einlässt, sich öffnet und für ihn interessiert, schließt er einen in sein Herz. Dennoch kann es passieren, dass er einem im alltäglichen Kontakt die kalte Schulter zeigt, wovon man sich aber nicht verunsichern lassen sollte.
    Daher suchen wir eine/n Mitarbeiter/in, der/die taff ist und gleichzeitig liebevoll einen klaren Rahmen setzen sowie diesen konsequent vertreten kann. Wenn Sie außerdem über pädagogisches Fachwissen und optimalerweise Erfahrung im Umgang mit Kindern mit sozial-emotionalem Förderbedarf haben bzw. offen dafür sind sich darauf einzulassen, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung.

    Aufgaben:
    • Individuelle Begleitung des Jungen im Schulalltag
    • Spiegeln seines Verhaltens und seiner Gefühlswelt
    • Anleiten der Eigenständigkeit
    • Zusammenarbeit mit Schule & Mutter

    Arbeitszeiten:
    • ca. 30 Stunden/Woche
    • Montag bis Freitag

    Haben wir Ihr Interesse geweckt?

    Kontakt für Bewerber*innen: Franziska Hohe

    Trägergemeinschaft Offene Behindertenarbeit im Landkreis Forchheim e.V.
    Bayreuther Straße 9
    91301 Forchheim
    Telefon: 09191/3206012
    E-Mail: f.hohe@oba-forchheim.de

  • Mitarbeiter (m/w/d) auf 450 €-Basis für FED für eine 55-jährige Frau

    wirsuchensie

     

    Wir suchen einen Mitarbeiter (m/w/d) auf 450 €-Basis für unseren Familienentlastenden Dienst für eine 55-jährige Frau aus dem Landkreis Forchheim. 

    Der Familienentlastende Dienst (FeD) ist eine Einzelbetreuung bzw. Begleitung für Menschen mit Behinderung in Stadt und Landkreis Forchheim.
    Die Kundin hat eine angeborene Schwerhörigkeit. Durch die Verschlechterung des Hörvermögens ist die Frau ertaubt und benutzt beidseitig Hörgeräte. Ihr Hörvermögen wird insbesondere durch Geräusche aus der Umgebung, wie Straßenlärm, zusätzlich eingeschränkt. Sehr wichtig ist es der Kundin in der Kommunikation miteinbezogen zu werden. Gespräche während des Gehens fallen der Kundin sehr schwer, da sie sich stark konzentrieren muss, wenn sie sich fortbewegt.

    Das Sehvermögen der Frau ist ebenfalls stark eingeschränkt. Mit dem Blindenlangstock gelingt es ihr, ihr sehr eingeschränktes Sichtfeld auszugleichen. Bei der Kommunikation mit ihren Mitmenschen müssen die Lichtverhältnisse auf ihre Bedürfnisse angepasst werden. Beim Wechsel der Lichtverhältnisse zwischen hell und dunkel und umgekehrt, kann sie für mehrere Minuten überhaupt nichts mehr sehen. Hinzu kommt die Blendempfindlichkeit bei Sonnenschein und Lichtquellen. Zudem ist die Kundin nachtblind.

    Aufgrund ihrer Behinderungen benötigt die Frau im Alltag Unterstützung durch den FeD bei folgenden Aufgabenbereichen:
    • Begleitung beim Einkaufen von Lebensmitteln. Die Kundin benötigt Unterstützung bei der Orientierung im Supermarkt und bei der Kommunikation mit den Kassierer*innen und dem Personal im Laden. Zu den weiteren Aufgaben zählt hier auch der Transport der eingekauften Ware mit dem Auto. Für eine gelingende Kommunikation und Unterstützung ist es wichtig, dass der oder die Mitarbeitende während des Einsatzes nicht für längere Zeit das private Smartphone nutzt. Auch sollen während der Einkaufsbegleitung keine eigenen Waren in den Einkaufkorb der Kundin gelegt werden.

    • Begleitung zu Arztterminen, Behördengängen, zum Friedhof, etc.

    • Begleitung beim Einkaufen von Kleidung, Dekorationsartikeln, Haushaltswaren, Blumen, etc. Die Kundin benötigt hier ebenfalls Unterstützung bei der Orientierung im Geschäft und bei der Auswahl der farblich passenden Artikel, da das Erkennen von Farben eingeschränkt ist. Zur weiteren Hilfestellung sollen ihr die Artikel verbal beschrieben werden. Selbstverständlich ist die Kundin auch hier auf eine Unterstützung in der Kommunikation mit dem Personal des Ladens angewiesen.

    • Begleitung bei Tagesausflügen, Wanderungen, Reisen, zum Wertstoffhof, zur Selbsthilfegruppe oder Ähnlichem. Auch hier benötigt die Kundin Unterstützung in der Orientierung, vor allem bei ihr unbekanntem Gelände und Gebäuden. Während Veranstaltungen benötigt sie ebenso Unterstützung bei der Kommunikation mit den anderen Teilnehmer*innen.

    Die FeD-Termine und ihre Ausgestaltung obliegen den Wünschen der Kundin. Die Kundin ist bereit, für sie geeignete Personen hinsichtlich Begleittechniken der „sehenden Begleitung“, Rollenverständnis der Assistenz, Umgang mit Konflikten sowie angemessene Vorkehrungen bzw. Kenntnisse über Barrieren für stark hörsehbehinderte Menschen einzuarbeiten.
    Der FeD soll vorerst einmal in der Woche stattfinden. Bei Bedarf möchte die Kundin die Begleitung auf zwei Termine pro Woche erhöhen. Die Stundenanzahl pro Termin hängt von den Wünschen der Kundin ab.


    Ihre Anforderungen:
    • Führerschein und eigener PKW
    • Einschlägige Erfahrung im Umgang mit Menschen mit Seh- und Hörbehinderung wäre wünschenswert ist aber nicht erforderlich
    • Ein hohes Maß an Belastbarkeit, zeitliche Flexibilität und Konfliktfähigkeit
    • Ein hohes Maß an Aufmerksamkeit, Engagement und Zuverlässigkeit
    • Identifikation mit den Leitlinien der OBA
    • Fähigkeit zum selbstständigen und gewissenhaften Arbeiten

    Wir bieten:
    • Ein herausforderndes und interessantes Aufgabengebiet
    • Fachliche Begleitung
    • Die Möglichkeit an Schulungen teilzunehmen
    • Vergütung bis zu 450 € monatlich
    • Urlaubsanspruch und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall
     
    Haben wir Ihr Interesse geweckt?
    Kontakt für Bewerber*innen: Antonia Hofmann
    Trägergemeinschaft Offene Behindertenarbeit im Landkreis Forchheim e.V.
    Bayreuther Straße 9
    91301 Forchheim
    Telefon: 09191/3206010
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Haben wir Ihr Interesse geweckt?

    Kontakt für Bewerber*innen: Antonia Hofmann

    Trägergemeinschaft Offene Behindertenarbeit im Landkreis Forchheim e.V.
    Bayreuther Straße 9
    91301 Forchheim
    Telefon: 09191/3206010
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  • Mitarbeiter (m/w/d) für FED, geringfügiger Basis

    Beschäftigung auf geringfügiger Basis.

    Begleiten Sie ab sofort oder zu einem späteren Zeitpunkt stundenweise Menschen mit Behinderung in ihrer Freizeit im Rahmen des Familienentlastenden Dienstes (FeD).
    Der Familienentlastende Dienst der OBA Forchheim richtet sich an Angehörige von Menschen mit Behinderung und ältere Personen mit Pflegebedarf. Er entlastet die Angehörigen, indem die Betreuung und Versorgung des Menschen mit Behinderung stundenweise übernommen wird.
    Eine pädagogische Ausbildung oder Erfahrung in der Arbeit mit Menschen mit Behinderung ist nicht zwingend erforderlich. Sie sollten jedoch eine wertschätzende und positive Grundhaltung gegenüber Menschen mit Beeinträchtigungen haben sowie zuverlässig sein und einen Führerschein besitzen.

    Aufgaben:
    Freizeitunternehmungen
    Begleitung zu Arztterminen o.ä.
    Individuelle Unterstützung

    Arbeitszeiten:
    Flexibel mit dem Kunden abzuklären
    Unter der Woche und/oder am Wochenende

    Das bieten wir:
    neue Kontakte, Erfahrungen und jede Menge Spaß
    Begleitung und Anleitung durch hauptamtliche Mitarbeiterinnen
    Austauschmöglichkeiten und Informationsveranstaltungen
    Schulungen und Fortbildungen
    Stundenweise Vergütung je nach Qualifikation

     

    Haben wir Ihr Interesse geweckt?

    Kontakt für Bewerber*innen: Antonia Hofmann

    Trägergemeinschaft Offene Behindertenarbeit im Landkreis Forchheim e.V.
    Bayreuther Straße 9
    91301 Forchheim
    Telefon: 09191/3206010
    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

 

Mehr erfahren...

Anstellung auf geringfügiger Basis

Die OBA Forchheim freut sich über engagierte Mitarbeiter auf geringfügiger Basis, die uns bei unserer täglichen Arbeit unterstützen.

Mehr erfahren...

Praktikum


Die OBA Forchheim freut sich sehr über engagierte Praktikanten im Studium oder im Rahmen ihrer Schule und Kurzzeitpraktikanten.

 

Mehr erfahren...