fedangebot 02

FeD -  Der Familienentlastende Dienst in Forchheim und Umgebung 

 

Der Familienentlastende Dienst richtet sich an Familien mit Angehörigen mit Behinderung und ältere Menschen mit Pflegebedarf in Stadt und Landkreis Forchheim. Er entlastet die Betreuungspersonen, indem die Betreuung bzw. Versorgung und Pflege Ihres Angehörigen übernommen wird. 

Darüber hinaus unterstützt er Ihr Familienmitglied, indem eine Betreuung während Ihrer Abwesenheit sichergestellt wird.

 

Was ist der Familienentlastende Dienst?

Der Familienentlastende Dienst (kurz FeD) der OBA will helfen, dass Familien ein „Leben so normal wie möglich“ führen können.
Der FeD unterstützt Familien mit einem behinderten Angehörigen, indem er die Betreuung bzw. Versorgung und Pflege des Menschen mit Behinderung stundenweise übernimmt. Der zeitliche Umfang und der Inhalt aller Betreuungen orientieren sich immer an Ihren Wünschen und Bedürfnissen. Sie als Familie sollen weitgehend selbst über Ort, Art und Umfang der Hilfe entscheiden können. So sind über den FeD beispielsweise Begleitungen zu Spaziergängen, ins Kino oder in den Sportverein möglich. Wir unterstützen beim Erwerb lebenspraktischer Fertigkeiten und betreuen nach Absprache auch die nicht behinderten Geschwisterkinder mit. So verschieden jede Familienkonstellation und jeder einzelne Mensch ist, so verschieden, flexibel und kreativ sind die Lösungen, die wir gemeinsam entwickeln.

 

Was sind die Ziele des Familienentlastenden Dienstes?

Der FeD soll dazu beitragen, dass die Lebensqualität der ganzen Familie erhalten bleibt.

1.) Die pflegenden Angehörigen des Familienmitgliedes mit Behinderung:

  • erfahren Freiräume zur Erholung
  • haben wieder mehr Zeit für sich selbst und die eigenen Interessen
  • schöpfen Kraft und Energie für ihre Pflege- und Betreuungstätigkeit
  • können am gesellschaftlichen, kulturellen und politischen Leben teilnehmen

2.) Alle weiteren Familienangehörigen:

  • haben mehr Zeit füreinander
  • werden entlastet und erfahren neue Freiräume

3.) Das Familienmitglied mit Behinderung:

  • gewinnt mehr Autonomie und Selbstständigkeit außerhalb des Elternhauses
  • knüpft neue soziale Kontakte
  • wird in seiner Persönlichkeitsentwicklung gefördert und unterstützt
  • kann eigenen Interessen und zusätzlichen Freizeitangeboten nachgehen

 

Wie ist der Ablauf im Familienentlastenden Dienst?

Sollten Sie Interesse an einer FeD-Betreuung haben, dann wenden Sie sich an uns. Bei einem Hausbesuch lernen wir Ihren Angehörigen kennen und besprechen gemeinsam, welche Betreuungswünsche und welchen Unterstützungsbedarf Sie haben. Anschließend suchen wir für Ihren Angehörigen einen passenden Mitarbeiter. Bei der Auswahl eines geeigneten Mitarbeiters werden Sie selbstverständlich mit einbezogen. Bei einem Kennenlernbesuch lernen sich Familie, der Mensch mit Behinderung und der Mitarbeiter kennen. Wenn sich alle Beteiligten wohl fühlen und sich die Betreuung vorstellen können, kann die Betreuung starten.

 

Wer kann den Familienentlastenden Dienst in Anspruch nehmen?

Der Familienentlastende Dienst kann von Familien mit einem behinderten Angehörigen und älteren Menschen mit Pflegebedarf aus Stadt und Landkreis Forchheim in Anspruch genommen werden.

 

Wo und wann findet die Betreuung statt?

Ihren Wünschen entsprechend kann die Betreuung bei Ihnen Zuhause oder außer Haus stattfinden. Die stundenweise Betreuung kann tagsüber, am Abend und am Wochenende stattfinden. Wir richten uns nach den individuellen Bedürfnissen der Familie und des Menschen mit Behinderung.

 

Wer trägt die Kosten?

Liegt ein Pflegegrad vor, so übernimmt die Pflegekasse die Kosten der Betreuung während des FeDs. Dabei gibt es zwei Möglichkeiten:

  • Sie können die Kosten der Betreuung über die Verhinderungspflege abrechnen lassen. Hierbei können Betreuungskosten bis zu einer Höhe von 1.612 Euro pro Kalenderjahr von der Pflegekasse gezahlt werden.
  • Sie können die Betreuungskosten auch über den sogenannten Entlastungsbetrag abrechnen lassen. Dabei stehen Ihnen monatlich 125€ zur Verfügung. 

Gerne beraten wir Sie zu den Leistungen der Pflegekasse und unterstützen Sie bei deren Beantragung.
Besteht kein Anspruch auf Leistungen durch die Pflegekasse, da Ihr Angehöriger keinem Pflegegrad besitzt, dann können Sie den FeD als Selbstzahler in Anspruch nehmen.

 

Wer betreut meinen Angehörigen?

Der Familienentlastende Dienst wird von einer hauptamtlichen Mitarbeiterin organisiert. Die Betreuung vor Ort übernehmen unsere stundenweise beschäftigten Mitarbeiter in Nebentätigkeit. Sie kommen vorzugsweise aus dem erzieherischen oder pflegerischen Bereich und haben Erfahrung im Umgang mit Menschen mit Behinderung. Regelmäßige Schulungen der Mitarbeiter unterstützen deren Tätigkeit.